Transporter mieten

High quality vector image of European delivery van, isolated on white background. File contains gradients, blends and transparency. No strokes. Easily edit: file is divided into logical layers and groups.

High quality vector image of European delivery van, isolated on white background. File contains gradients, blends and transparency. No strokes. Easily edit: file is divided into logical layers and groups.

Egal, ob Sie sperrige Dinge transportieren müssen oder einen Umzug planen. Ein Transporter ist dann nötig, wenn Sie keinen Lieferanten oder einen Umzugsservice beauftragen möchten. Wenn Sie einen Transporter mieten, gehen Sie sicher, dass ausreichend Platz vorhanden ist, um Möbel und andere Gegenstände zu transportieren.

Auf transportermieten.info erfahren Sie Wissenswertes über Transporter und erhalten eine ausführliche Beratung, was alles wichtig ist, wenn Sie einen Transporter mieten möchten.

Inhalt transportermieten.info

Auf welche Punkte sollte man bei der Anmietung eines Transporters achten?

Die Größe des Transporters richtet sich nach Aufwand und Umfang Ihres Umzuges, bzw. Transportes. Wenn Sie einen Transporter mieten, spielt neben der Größe auch die Entfernung zwischen Ein- und Auszugsort eine Rolle. Auch wenn Sie eigentlich einen kleinen Umzug haben, ist es sinnvoll, wenn Sie einen großen Transporter mieten, damit alles in den Umzugswagen passt und Sie nicht mehrmals hin und her fahren können oder möchten. In diesem Fall ist es sinnvoll, wenn Sie einen Lkw mieten. Für eine kleinere Distanz reicht es oftmals aus, wenn Sie einen Sprinter mieten, denn die Strecke kann mehrmals gefahren werden.

Falls Sie einen Umzugswagen mieten, der sehr groß ist, müssen Sie im Vorfeld sicher sein, dass der Wagen auch nah am Haus geparkt werden kann. Enge Straßen und Gassen machen das rangieren schwer, weshalb Sie einen erfahrenen Fahrer wählen sollten.

Um den richtigen Transporter mieten zu können und unnötigen Ärger zu vermeiden, ist es sinnvoll, sich im Vorfeld einen Überblick über die benötigte Länge zu verschaffen. Ein Ladevolumen von 8,5 Kubikmetern ist ausreichend für ca. 70 Umzugskartons. Wenn Sie einen Transporter mieten, der ein Ladevolumen von ca. 14,8 Kubikmeter hat, ist Platz für ca. 120 Umzugskartons. Ein Transporter für ca. 16,4 Kubikmeter bietet Platz für ca. 140 Umzugskartons. Weitere Informationen zur Transportergröße finden Sie hier…

Beachten Sie, dass es immer besser ist, einen etwas größeren Transporter zu wählen, denn oft unterschätzt man das Ladevolumen. Das ist besonders wichtig, wenn der Umzug an einem Tag und mit einer einzigen Fahrt vom Auszugsort zum Umzugsort erfolgen soll. Besonders die Höhe, Breite und Länge des Umzugsfahrzeuges spielen eine Rolle.

Achten Sie darauf, dass auch abgebaute Regalwände, Betten und sperrige Objekte in den Wagen reinpassen, damit Sie nicht platzraubend in der Diagonalstellung transportieren müssen.

Transporter mieten: Welche Typen gibt es?

Sie haben die Wahl zwischen einem Lkw und Sprinter, wenn Sie einen Transporter mieten möchten. Die Auswahl reicht von Modellen, die für ein Zimmer ausreichen und ca. 4,6 Meter lang sind über Modelle für 1-2 Zimmer , die ca. 6 Meter lang sind und große Transporter, die für einen Familienumzug geeignet sind und über 8 Meter lang sind.

Weitere Transporterarten finden Sie hier…

Voraussetzungen, um einen Transporter mieten zu können

© nerthuz - Fotolia.com

© nerthuz – Fotolia.com

Es bestehen unterschiedliche Anforderungen, wenn Sie eine Transporter mieten möchten. Bevor Sie einen Transporter mieten, sollten Sie die Führerscheinklasse des Fahrers überprüfen. Ein üblicher Führerschein der Klasse B berechtigt Sie lediglich, einen Transporter zu führen, der ein Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen aufweist.

Wird das Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen überschritten, so ist ein Führerschein der Klasse C 1 nötig. Mit diesem Führerschein dürfen Sie auch einen Lkw fahren, der ein Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen hat. Die Voraussetzungen für die Transporteranmietung finden Sie auch hier…

Beachten Sie, wenn Sie einen großen Transporter mieten möchten, dass für Lkw am Sonntag Fahrverbot herrscht. Falls Sie nur am Sonntag umziehen könne, sollten Sie einen Sprinter mieten und mehrmals fahren. Zuwiderhandlungen gegen das Sonntagsfahrverbot von Lkws werden bussgeldlich bestraft.

Wenn junge Fahrer einen Transporter mieten

Wenn Sie als junger Fahrer eine Transporter mieten möchten, kann es schwierig sein, falls Sie unter 23 Jahre alt sind. Zahlreiche Autovermietungen verleihen generell keine Transporter, wenn der Fahrer unter 21 Jahre alt ist. Voraussetzung ist, dass der Fahrer, der den Transporter mieten möchte, mindestens für ein Jahr im Besitz der Fahrerlaubnis ist.

Wenn Sie als junger Fahrer unter 23 Jahren einen Transporter mieten, kann es sein, dass zusätzliche Gebühren anfallen, weil das Risiko größer eingeschätzt wird. Deshalb kann es sinnvoll sein, wenn junge Fahrer von einer älteren Person den Transporter mieten lassen. Das erspart Auflagen und ist unkomplizierter.

Welche Kosten können entstehen, wenn Sie einen Transporter mieten?

Wenn Sie einen Transporter mieten möchten, können neben den reinen Mietgebühren weitere Kosten anfallen, die Sie miteinbeziehen sollten. Zuerst müssen Sie die Spritkosten beachten, wenn Sie einen Transporter mieten möchten. In der Regel ist der Umzugswagen vollgetankt und muss ebenso wieder zurückgegeben werden.

Falls Sie keine Zeit für eine Betankung haben sollten, müssen Sie bedenken, dass eine zusätzliche Gebühr anfällt und die Spritkosten zu leisten sind. Allerdings sind diese dann höher als an einer Tankstelle, weil pro Liter eine zusätzliche Gebühr berechnet wird. Einige Autovermietungen berechnen Pauschalpreise, auch wenn der Tank nur wenig befüllt werden muss. Darum lohnt es sich in jedem Fall, den Wagen immer vollgetankt zurückzugeben.

Bei längeren Strecken und großen Wagen sollten Sie die Spritkosten berücksichtigen. Wenn Sie einen Lkw mieten und lange Distanzen zurücklegen, kann sich ein Diesel lohnen. Idealerweise haben Sie die Distanz berechnet und mit einem Spritpreisrechner die ungefähren Benzinkosten ermittelt.

Meistens ist eine Kilometerpauschale vorgeschrieben, wenn Sie einen Lkw mieten. Überschreiten Sie diesen, fallen pro Kilometer, der mehr gefahren wird, weitere Kosten an. Wenn Sie einen Lkw mieten und große Strecken zurücklegen müssen, bietet sich eine Kilometer-Flatrate an. Fragen Sie, bevor Sie den Lkw mieten, ob es diese Möglichkeit gibt.

Worauf sollte man bei der Abholung und Abgabe des Transporters achten?

© ellisia - Fotolia.com

© ellisia – Fotolia.com

Beim Lkw mieten sollten Sie eine eingehende Kontrolle vornehmen, denn nur so sind Vorschäden festzustellen, die Sie bei der Rückgabe kaum beweisen können. Wer einen Lkw mieten möchte, ist angehalten, zunächst den Wagen eingehend zu begutachten. Achten Sie darauf, bevor Sie den Lkw mieten, dass in den beiliegenden Fahrzeuginformationen eventuelle Kratzer oder Beschädigungen verzeichnet sind.

Am besten ist es, wenn Sie einen Zeugen mitnehmen,wenn Sie den Lkw mieten. Zwei Augenpaare sehen bekanntlich mehr. Nehmen Sie beim Lkw mieten auch einen Mitarbeiter der Vermietungsagentur mit, denn dann können eventuelle Schäden direkt verzeichnet werden.

Wichtig ist, dass Sie beim Lkw mieten darauf achten, dass Besonderheiten bei Bedienelementen erklärt sowie geprüft werden. Falls Sie einen Lkw mieten, sollten Sie prüfen, ob alle Scheinwerfer, auch der Nebelscheinwerfer funktionieren. Am besten starten Sie den Motor und lassen sich eventuelle Besonderheiten direkt erklären. Die Tipps finden Sie noch einmal hier…

Lkw mieten: Sicherheitsmaßnahmen vor der Fahrt

Es zählt zum Lkw mieten auch, dass Sie sich vor der Fahrt mit dem Auto vertraut machen und einen Sicherheitscheck durchführen. Nach dem Lkw mieten ist es ratsam zu kontrollieren, dass die Außenspiegel richtig eingestellt sind. Weiter sollten Sie nach dem Lkw mieten darauf achten, ob alle Türen, insbesondere die Heckklappe richtig verschlossen sind.

Sind Sie versichert, wenn Sie einen Umzugswagen mieten?

Egal, ob Sie einen Sprinter mieten, einen Umzugswagen mieten oder einen Lkw mieten. Es ist wichtig, dass das Fahrzeug und Sie im Schadensfall abgesichert sind. In der Regel bestehen Autovermietungen auf eine Versicherung, wenn Sie einen Sprinter mieten.

Sie haben bei der Wahl der Versicherung die Möglichkeit, diese ohne oder mit einer Selbstbeteiligung abzuschließen. Wer einen Sprinter mieten will, kann sich für die günstigere Variante mit Selbstbeteiligung entscheiden. Dabei muss eine gewisse Summe selbst bezahlt werden, wenn Sie einen Unfall haben. Falls Sie den Sprinter mieten und keine Selbstbeteiligung zahlen möchten, kann die Versicherung höher ausfallen. Weitere Informationen finden Sie hier…

Wer einen Sprinter mieten muss und auf mehrere Fahrer zurückgreifen will, sollte das beim Abschließen des Mietvertrages melden und eintragen lassen. So sind Sie auf der sicheren Seite. Oftmals verlangen Autovermieter eine Sicherheitsleistung, wenn Sie einen Sprinter mieten. Diese wird entweder in bar bezahlt oder es dient eine Kreditkarte als Sicherung. Halten Sie diese bereit, wenn Sie einen Sprinter mieten.

Der Umzug mit einem Transporter

Home.

Home.

Ein Umzug erfordert Planung. Alles sollte gut organisiert sein und es kommt darauf an, ob Sie einen kleinen Sprinter mieten oder einen großen Umzugswagen mieten müssen. Oft kann man zusätzlich einen Sprinter mieten, in dem kleinere Teile transportiert werden können. Bevor Sie sich einen Sprinter mieten sollten Sie sich über die Kapazität informieren.

In der Regel reicht es, wenn Sie einen Sprinter mieten und mehrmals fahren. Falls Sie keinen Sprinter mieten möchten und lieber einen großen Umzugswagen mieten, sollten Sie bedenken, dass nicht alle Sachen immer gestapelt werden können. Deshalb sollte immer sicherheitshalber ein größeres Modell gewählt werden.

Bevor Sie einen Umzugswagen mieten, sollten Sie die örtlichen Begebenheiten an Ihrem bisherigen und zukünftigen Wohnort betrachten. Gibt es ausreichende Parkplätze in direkter Nähe und ist es möglich, nah an das Haus oder die Wohnung zu fahren. Falls das nicht möglich sein sollte, sorgen Sie für Sackkarren und andere Transportmöglichkeiten, die Ihnen das Transportieren vereinfachen können.

Es reicht nicht, wenn Sie nur den Umzugswagen mieten. Weiterhin sollten Sie Packdecken in ausreichender Menge haben, denn mit diesen sind empfindliche Teile zu schützen. Zudem sind Packdecken wichtig, um eventuelle Leerräume im Fahrzeug aufzufüllen. Auch Gurte und Seile sind wichtig, damit Sie flache und große Teile im Fahrzeug sichern können. Zum Umzugswagen mieten zählt auch die richtige Ausstattung mit Arbeitsmaterial. Zum Tragen von großen Möbeln sollten Arbeitshandschuhe bereitgestellt werden.

Sie können den idealen Umzugswagen mieten und mit den Mietunterlagen eine Parkgenehmigung beantragen. Diese ist wichtig, damit Sie vor dem neuen Wohnort parken können ohne eine Verwarnung befürchten zu müssen. Wenn Sie einen Umzugswagen mieten, können Sie sich Gedanken machen, welche Teile wo und wie am besten verstaut werden. Falls Sie einen kleineren Umzugswagen mieten, muss dieser richtig beladen werden, damit alles hineinpasst.

Am besten werden Schranktüren und Schrankwände an den Seiten des Wagens gelassen. Umzugskartons werden sorgfältig an der Rückwand gestapelt. Immer beachten, dass die schwersten Kartons nach unten gehören. Sperrige Möbel, Tische und Stühle platzieren Sie ineinandergestellt in der Mitte. Große Elektrogegenstände wie Waschmaschine und Kühlschrank werden zum Schluss eingeladen.

Wenn Sie eine große Beladung haben und einen Umzugswagen mieten, müssen Sie die Straßenverkehrsordnung beachten. Diese gibt vor, dass eine Ladung bis zu der Höhe von 2,5 Metern vorne nicht über das Auto hinausragen darf. Nach hinten darf nur 1,5 Meter über den Umzugswagen beladen werden. Ragt die Ladung heraus, so sind Sie verpflichtet, wenn Sie einen Umzugswagen mieten und fahren, die Ladung, die herausragt, zu kennzeichnen. Hierzu benötigen Sie gemäß der Straßenverkehrsordnung eine Fahne, die hellrot ist und mindestens 30 x 30 cm groß ist. Denken Sie daran, wenn Sie einen Umzugswagen mieten und fragen Sie gegebenenfalls bei dem Autovermieter, der sich auskennt und Ihnen Tipps gibt.

Wenn Sie einen Umzugswagen mieten, sollten Sie nicht erst beim Umzug mit diesem zum ersten Mal fahren. Fahren Sie am besten die Strecke vorher ab, denn dann wissen Sie, wo Sie vorsichtig fahren müssen oder eventuell Baustellen sind. Beachten Sie wenn Sie einen Umzugswagen mieten, dass dieser im beladenen Zustand einen längeren Bremsweg hat. Auch die Beschleunigung ist langsamer, weshalb Sie das beim Überholen beachten sollten. Es ist wichtig, dass Sie neben dem Umzugswagen mieten auch Vorkehrungen zur eigenen Sicherheit treffen. Bei längeren Fahrten sollten Sie einen Fahrerwechsel einplanen und Pausen einlegen.

Wenn Sie einen Umzugswagen mieten, fragen Sie am besten direkt nach, ob Umzugsutensilien wie Packdecken oder Sackkarren etc. direkt beim Autovermieter geliehen werden können. Machen Sie sich beim Umzugswagen mieten direkt mit dem Auto vertraut, so vermeiden Sie Stress beim Umzug.

Sprinter mieten und die Rückgabe

Nach dem Umzugswagen mieten sollten Sie diesen in der vorgeschriebenen Zeit zurückgeben. Am besten geben Sie den Wagen nach dem Sprinter mieten zurück und begutachten diesen mit einem Mitarbeiter. Machen Sie Fotos, wenn Sie den Sprinter mieten und abgeben. Falls Sie nach dem Sprinter mieten den Schlüssel einwerfen, weil es spät ist, sind die Fotos Ihr Beweis dafür, dass das Auto keine Schäden hat.

Im Idealfall geben Sie das gemietete Fahrzeug bei Tageslicht zurück und lassen sich die ordnungsgemäße Übergabe bestätigen. Nach dem Sprinter mieten sollten Sie auf die Rückzahlung eventuell geleisteter Kautionszahlungen bestehen und sich die Entlastung der Kreditkarte bestehen. Beachten Sie alle Tipps, so sollten nach dem Sprinter mieten keine Probleme auftreten. Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier…

Richtig planen

Ein Umzug ist immer mit Stress verbunden. Es reicht nicht aus, wenn Sie nur dem Umzugswagen mieten und dann alles auf sich zukommen lassen. Bevor Sie den Lkw mieten, kalkulieren Sie die Größe und informieren sich über Parkmöglichkeiten und eventuelle Genehmigungen. Wenn Sie einen Umzug planen und eine Lkw mieten, sollten Sie ein wenig Fahrpraxis vorweisen, denn so sichern Sie sich selbst ab, wenn Sie einen Lkw mieten.